Mit Bloggen Geld verdienen?

Dass das Internet nicht nur dazu da ist, Informationen zu verbreiten sowie gute Einkaufsmöglichkeiten zu bieten, ist mittlerweile allen Nutzern klar. Doch immer noch fragen sich viele, wie es möglich ist, mit dem Internet Geld zu verdienen. Varianten kommen hier viele infrage und alle diejenigen, die ein bisschen Fantasie haben und kreativ schreiben können, haben noch mehr Möglichkeiten. Sie können zum einen Texte für andere Portale verfassen, zum anderen bloggen.

Bloggen Sie sich zum Erfolg

Für das Bloggen gibt es einige Regeln, auf die gleich noch näher eingegangen werden soll. Zuerst aber sei einmal gesagt, dass das Führen eines Blogs hierzulande noch nicht wirklich als Einnahmequelle etabliert ist. In den USA ist es inzwischen gang und gäbe, sich den Lebensunterhalt durch das Führen eines Internettagebuchs zu führen und wer auf seinen Werbung schaltet, ist deswegen noch lange nicht unseriös. Hierzulande hingegen haben Menschen, die ihr Geld über das Internet verdienen, oft damit zu kämpfen, dass ihre Leistung nicht anerkannt wird. Kritiker gibt es überall – aus diesen sollte sich aber niemand etwas machen, der ernsthaft versucht, anderen Menschen Informationen und einen gewissen Mehrwert zukommen zu lassen.
Selbst Anfänger haben mit Internettagebüchern gute Chancen auf ein geregeltes Einkommen. Sie benötigen nur ein entsprechendes Format, mit dem sie arbeiten können. Hier sei WordPress empfohlen, denn es zeichnet sich durch die besonders einfache Handhabung und die Möglichkeit, in Deutsch oder Englisch geführt zu werden, aus. Für alle, die davon überhaupt keine Ahnung haben – die Anleitung für WordPress ist überaus detailliert und leicht verständlich. Sicherlich gibt es auch noch andere Formate, doch dieses ist für jedermann geeignet. Damit erübrigt sich auch die Frage, ob wirklich jeder mit einem Internettagebuch Geld verdienen kann – ja, das ist möglich.

Die Regeln zum Schreiben

Zuerst einmal gilt es, ein festes Thema zu finden. Es muss eines sein, was andere Menschen auch interessiert und kann auch speziell sein. Dabei sollten Sie aber sichergehen, dass ausreichend Leser für dieses spezifische Thema infrage kommen. Suchen Sie sich zum Beispiel Reise-, Rezepte- oder Gesundheitsthemen aus, die Sie in Ihrem Internettagebuch behandeln möchten. Dieses Thema wird aufgegriffen und muss konsequent verfolgt werden. Damit geht es direkt zur nächsten Regel, die sich als „magische 1000“ bezeichnen lässt. Ihr Blog wird erst dann zum Erfolg werden, wenn sich täglich mindestens 1000 Leser dafür interessieren. Dies ist eine recht hohe Zahl und erfahrene Schreiber geben den Tipp, sich als Zeitrahmen zum Erreichen dieser Leserzahl ungefähr ein Jahr zu setzen.
Wichtig ist des Weiteren, sich ein Netzwerk zu schaffen. Verlinken Sie zu anderen Internettagebüchern – und keine Angst, dass Ihre Leser nicht mehr wiederkommen. Es wird vielmehr hoch anerkannt, wenn Sie zu anderen Seiten verlinken, auf denen ergänzende Informationen gegeben werden. Die Leser werden dennoch zu Ihrer Seite zurückkehren. Verlinken Sie aber nur zu Seiten, deren Betreiber auch zu Ihrer Seite einen Link setzt – hier sind natürlich Absprachen vorab nötig. Wenn ein anderer Seitenbetreiber Sie nicht verlinken möchte, tun Sie das ebenfalls nicht. Auf solch einen Linkpartner können Sie dann gern verzichten. Ihr Vorteil ist, dass Sie durch die Links auf anderen Seiten auch selbst besser gefunden werden, wobei hier nicht nur die Leser gemeint sind, sondern auch die Suchmaschinen.
Natürlich ist es wichtig, sich in den Leser hineinversetzen zu können. Was erwarten die Seitenbesucher? Welche Informationen werden dringend benötigt, was sind interessante Details? Verpacken Sie alles so, dass es sich wirklich spannend und interessant liest. Ein guter Aufhänger in Form einer kleinen Geschichte oder als Darstellung eigener Erlebnisse ist immer gut. Die Informationen sollten kurz und knackig gegeben werden, der Text darf nicht unnötig lang werden, nur damit eine bestimmte Wort Zahl erreicht wird. Wenn sich der Leser langweilt, klickt er weg – und kommt im schlimmsten Fall nicht wieder.
Erwarten Sie anfangs nicht zu viel von der Veröffentlichung Ihrer Themengebiete. Ihre Seite muss sich erst im Netz etablieren, muss bekannt werden und eine hohe Nachfrage bekommen. Das geht nicht von jetzt auf gleich, hier gehen einige Monate ins Land. Auch daher ist es wichtig, die bereits angesprochenen Möglichkeiten der Vernetzung zu nutzen.

Wo bekomme ich Hilfe?

Natürlich werden immer wieder Kurse angeboten, die zum Beispiel Kenntnisse über WordPress vermitteln sollen. Nutzen Sie als beste Lösung die WordPressakademie von Werner Langfritz (http://promo.uschka.24129.digistore24.com/), wo Sie kostenlose Videokurse nutzen können.
Der derzeit wohl beste und hilfreichste Blog im Internet ist unter der Adresse www.selbstaendig-im-netz.de zu finden. Dort finden vor allem Anfänger wertvolle Hinweise darüber, wie sie Geld im Internet verdienen können, welche Möglichkeiten sie dabei haben und worauf sie achten müssen.
Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Kurse im Angebot. In den meisten kostenlosen Kursen wird das nötige Grundwissen vermittelt, was oftmals bereits ausreicht, um erste (erfolgreiche) Schritte im Netz zu unternehmen. Für tiefer gehende Informationen und Expertentipps eignen sich die speziellen Kurse, die im Internet oder auch als Live-Veranstaltung angeboten werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: