Frühzeitig Altersarmut bekämpfen

Wir alle blicken mit Befürchtungen auf die kommende Rente, die allerdings noch einige Jahre entfernt ist. Wie viele genau, weiß niemand, denn die Politik versucht, die Rentengrenze so weit wie möglich nach hinten zu verschieben. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt und unterstellt, dass auf den Tod der Rentner zum Einsparen der Rentenzahlungen spekuliert wird!

Reale Bedrohung Altersarmut

Tatsache ist, dass es eine Inflation gibt und dass die Teuerungsrate uns übel mitspielt. Beides zusammen bewirkt, dass in zehn oder zwanzig Jahren der Euro von heute deutlich weniger wert ist und das wirkt sich natürlich auch auf die Rente aus. Sie wird viel niedriger ausfallen als erhofft und so stellt sich eine reale Bedrohung ein: Altersarmut!

Diese Gefahr droht auch allen, die ihren Job nicht bis zum Eintritt ins Rentenalter behalten können, weil sie entweder im Rahmen des Stellenabbaus ihre Arbeitsstelle verloren haben oder weil sie körperlich nicht mehr in der Lage sind, den bisherigen Job auszuüben. Wer gibt einem Menschen über 50 noch einen Job? Leider sind vor allem junge Arbeitnehmer gefragt, die Erfahrung der Älteren steht hintenan. Verständlich, dass sich Mutlosigkeit und Ängste breitmachen, die das tägliche Leben zu ersticken drohen und die dafür sorgen, dass eine allgemeine Perspektivlosigkeit unter den älteren Menschen umgeht.

Erste Hilfe gegen Ängste

Zuerst einmal gilt es, das auszublenden, was in einigen Jahren passiert. Jetzt müssen Sie gegen Mutlosigkeit und gegen Ihre Angst ankämpfen, damit Sie wieder optimistisch in den Tag starten und das Leben mit neuer Kraft angehen. Teilweise ist dafür die Hilfe anderer Menschen vonnöten, teilweise kann eine pflanzliche Unterstützung helfen. Klicken Sie hier, wenn Sie von den Möglichkeiten einer natürlichen Hilfe erfahren wollen. Lassen Sie es nicht so weit kommen, dass die Angst vor Altersarmut Ihr weiteres Leben bestimmt!

Maßnahmen gegen Armut im Alter

Sie können schon jetzt einiges dafür tun, um im Alter nicht von Armut betroffen zu sein. Sichern Sie sich ein Zusatzeinkommen, das Sie auch von zu Hause aus realisieren können. Machen Sie sich selbstständig und arbeiten Sie im Homeoffice, eröffnen Sie einen Onlineshop oder werden Sie zum Coach. Auch das Empfehlungsmarketing bietet Menschen aller Altersgruppen die Möglichkeit, zusätzliches Geld zu verdienen. 

Sind Sie derzeit ohne Job, sollten Sie selbst die Initiative ergreifen. Verdeutlichen Sie einem potenziellen Arbeitgeber, was er an Ihnen hätte und dass er Ihre Erfahrung unbedingt braucht. Stellen Sie sich aber darauf ein, dass es nicht im ersten Anlauf klappen wird.

Wer vorzeitig in Rente geht, braucht sich darum zwar keine Sorgen mehr zu machen, muss aber Kürzungen hinnehmen. Für zwei Jahre sind das über sieben Prozent! Bedenken Sie daher gut, ob sich die frühzeitige Rente lohnt und überlegen Sie sich sinnvolle Zusatzeinkünfte. Tipp: Als Rentner können Sie bis zu 450 Euro im Monat dazuverdienen, ohne dass die Rente gekürzt wird (sofern Sie die Rente nicht vorzeitig angetreten haben).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: